Quittentarte

Quittentarte mit Sahneguss und karamellisierten Quitten

Der Quittenbaum in meinem Garten hat dieses Jahr mal wieder super viele Quitten getragen. Die mussten natürlich verarbeitet werden. Das Quittenmus für dieses Jahr war schon gemacht und deswegen musste nun etwas anderes her. Da ich es neben dem Kochen liebe, Kuchen zu backen, kam mir natürlich sofort die Idee, beides zu kombinieren. Herausgekommen ist eine fruchtige Quittentarte mit Sahneguss und karamellisierten Quitten. Diese Tarte sprüht nur so vor herbstlichen Aromen. Und was ist an einem kühlen Herbsttag nicht besser als eine warme Tarte frisch aus dem Ofen mit einem großen Löffel Schlagsahne?

Quittentarte
Quittentarte mit Sahne

Die Quitte für die Quittentarte

Die Quitte hat gerade jetzt im Herbst Saison. Geerntet wird sie meist Ende September und im Oktober. Mit ihrer leuchtend gelben Farbe sieht sie nicht nur toll aus, sondern duftet auch wunderbar. Dass die Quitte reif ist erkennst du daran, dass sich der Flaum ganz leicht von der Schale löst. Die Quitte hat einen intensives und zitroniges Aroma. Die Früchte müssen unbedingt gegart werden, da sie roh sehr hart sind und nicht schmecken. Gekocht ist ihr Geschmack dafür aber umso besser.

Quittentarte
Quittentarte mit Sahneguss und karamellisierten Quitten

Quitten in der Pfanne karamellisiert

Für die Tarte werden die Quitten in der Pfanne angebraten. Dadurch garen sie vor und du kannst sicher sein, dass die Quitten im Kuchen später nicht mehr fest, sondern wunderbar cremig sind. Beim Anbraten bekommen die Quitten außerdem leckere Röstaromen, was im Kuchen später super schmeckt. Da die Tarte nicht sauer schmecken soll, kommt an dieser Stelle jetzt natürlich noch Zucker dazu.

Die Quitten werden in der Pfanne mit braunem Zucker karamellisiert. Natürlich geht das auch mit weißem, der braune Zucker ergänzt den Kuchen nur noch um einen extra Hauch Karamellaromen.

Quittentarte
Quittentarte mit Sahneguss

Sahneguss mit Quittenlikör

Die intensiv aromatische Quittentarte ist aber nicht nur mit den puren Quitten gefüllt. Hinzu kommt auch noch ein Sahneguss aus Sahne und Eiern. Er hält die Quitten zusammen und rundet die Tarte wunderbar ab. Ein kleines Extra kommt aber auch noch dazu. In den Guss kommt nämlich noch ein Schuss Quittenlikör. Er sorgt für ein noch intensiveres Quittenaroma und macht das ganze noch ein wenig interessanter.

Quittentarte
Quittentarte mit Sahneguss

Quittentarte mit knusprigem Boden

Der Boden der Quittentarte ist aus dem buttrigen Mürbeteig. Dieser wird beim backen besonders knusprig und bildet einen super Kontrast zur cremigen Tartefüllung und zergeht beim Essen auf der Zunge.

Quittentarte

Quittentarte

Fruchtige Tarte mit Quitten und Sahneguss
Kühl- und Backzeit 1 Std.
Gericht Nachspeise
Portionen 1 Tarte ()

Equipment

  • Tartering

Zutaten
  

  • 500 g Quitten (geschält und enthäust)
  • 200 ml Sahne
  • 2 Eier
  • 75 g Zucker
  • 2 EL Quittenlikör
  • 10 g Butter oder Margarine
  • 3 EL brauner Zucker
  • 250 g Mehl
  • 160 g weiche Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Anleitungen
 

  • Für den Mürbeteig Mehl, Zucker, Butter, Salz und das Ei zu einem glatten Teig kneten und für ca. 30 Minuten kühlstellen.
  • Die Quitten schälen, das Gehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden. Die Quitten in Fett in der Pfanne auf niedriger Stufe garen und dabei leicht anbraten lassen.
  • Währenddessen den Ofen auf 220°C Umluft vorheizen. Die Tarteform mit dem Teig auslegen.
  • Zu den Quitten den braunen Zucker hinzufügen und in der Pfanne weiter garen.
  • Für den Sahneguss die Sahne, Zucker, Eier und den Quittenlikör mischen. Den Sahneguss in die Tarteform geben. Die Quitten darin gleichmäßig verteilen.
  • Die Tarte für ca. 20 – 30 Minuten auf unterer Schiene backen.
Keyword Kuchen, Tarte

Kitchen Spirit

Hallo, schön dass du da bist! Ich bin Julia und blogge auf Kitchen Spirit. Seit ich klein bin liebe ich Gemüse. Und deshalb haben alle meine Rezepte eines gemeinsam: Gemüse! Denn aus Gemüse lassen sich nicht nur unglaublich leckere Rezepte kochen, sondern das Gemüse ist meist auch ein echter Hingucker!

3 Kommentare

  1. Hm, das klingt sehr lecker und sieht auch sehr gut aus – beim Rezept fehlen mir aber die Angaben für den Mürbteig…Wo kann ich die Zutatenliste dafür finden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating